Aktuell

Liebe Leut´,

man merkt schon, es herbstelt so langsam bei uns.

Das Korn ist gedroschen, die Äpfel werden geerntet und die Kürbisse sind jetzt auch soweit! Diese Zeit des Jahres ist geprägt von schier grenzenloser Fülle. Alles ist reif und will geerntet, gegessen, verarbeitet und konserviert werden.

Mit tiefer Dankbarkeit gehen wir auf unsere Felder und schätzen die Fruchtbarkeit unseres Bodens und reiche Ernte.

Probieren Sie doch mal diese veganen Apfel-Streusel-Kuchen aus..

  • 200 g Margarine
  • 350 g Weizenmehl
  • 8 EL Zucker (z. B. Kokosblütenzucker)
  • 50 ml stilles Wasser
  • 10 ml Hafermilch
  • Salz
  • 700 g Äpfel
  • 250 g Apfelmus
  • Zimtpulver
  • Vanillezucker
  • Zitronensaft
  • Margarine für die Form
  • Zimtzucker

200 g Mehl, 2 EL Zucker, evtl. Vanillezucker und eine Prise Salz vermischen. 120 g Margarine, Hafermilch und 50 ml Wasser zu der Mischung hinzufügen. Falls sich der Teig nicht gut verkneten lässt, ca. 10 ml oder mehr Wasser hinzufügen. Den Teig in Folie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen. 150 g Mehl, 6 EL Zucker, eine Prise Zimt und die restliche Margarine mischen und verkneten. In Folie gewickelt 2 Stunden kalt stellen. Die Äpfel schälen, in relativ dünne Schnitze schneiden und mit etwas Zitronensaft und Zimt vermischen. Die Äpfel in den Kühlschrank stellen. Den Backofen vorheizen. Eine 24er oder 26er Springform einfetten und den ersten kaltgestellten Teig in die Form drücken. Boden ausrollen. Einen 5 cm hohen Rand in der Form andrücken. Einen Teil der geschnittenen Äpfel kreisförmig auf dem Boden verteilen. Das Apfelmus darauf geben, so dass keine Lücken entstehen. Die restlichen Äpfel auf das Apfelmus legen. Aus dem 2. Teig Streusel formen und diese auf die Äpfel bröseln. Am Schluss mit etwas Zimtzucker bestreuen. Ca. 30 Minuten bei 200 °C backen.

hm.. lecker. So können die ungemütlichen Tage gerne kommen!

Lasst es euch schmecken!

Euer Stümpflhof Team